Genetische Vielfalt und Diversität in der Hundezucht

19,00 

Enthält 20% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Ziel dieses Webinar’s ist es, eine Einführung in die Thematik zu erhalten. Es wird anhand praktischer Beispiele aufgezeigt, wie sich die Ergebnisse in die Zucht überführen lassen, bzw. wie man mit diesem Tool arbeiten kann.

Webinarinfos:

Datum: 13. März 2021
Zeit: 16:00 – 17:30
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Referentin: Mag. Dr. Anja Geretschläger
Max. Teilnehmerzahl: 100

Mit der Bestellung bin ich damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten auf dieser Website gespeichert werden, damit ich dieses Webinar nutzen und Benachrichtigungen über die Veranstaltung erhalten kann.

Artikelnummer: 37478 Kategorie: Schlagwörter: , , ,

Bisher war es uns nicht möglich anhand der Genetik eines Hundes seine Diversität zu ermitteln. Dank des Diversitätsscreenings und der Analyse von tausenden genetischen Markern können wir das nun sehr umfangreich und aussagekräftig tun. Bei anstehenden Verpaarungen ist es eine gängige Vorgehensweise, basierend auf Ahnentafeln mögliche Verwandtschaftsverhältnisse bzw. gemeinsame Ahnen der Zuchtpartner ausfindig zu machen. Aber selbst, wenn keine gemeinsamen Vorfahren ausfindig gemacht werden, liefert diese Erkenntnis keine Aussage darüber wie ähnlich sich zwei Hunde genetisch sind. Auch wenn keine offensichtlichen Verwandtschaften bestehen kann eine hohe genetische Übereinstimmung zweier Hunde gegeben sein.

Basierend auf den genetischen Daten des Diversitätsscreenings lassen sich unabhängig von Ahnentafeln Verwandtschaften berechnen. Darüber hinaus liefern die ermittelten Werte auch einen informativen Überblick über das Inzuchtniveau einer Rasse bzw. einzelner Hunde. Die aus den Screenings gewonnen Erkenntnisse lassen zudem eine Berechnung von sogenannten genomischen Inzuchtkoeffizienten zu (ebenfalls unabhängig von Ahnentafeln), die für unterschiedliche Generationen bis maximal 50 Generation zurück berechnet werden können.

Ziel dieses Webinar’s ist es, eine Einführung in die Thematik zu erhalten. Es wird anhand praktischer Beispiele aufgezeigt, wie sich die Ergebnisse in die Zucht überführen lassen, bzw. wie man mit diesem Tool arbeiten kann.

Webinarinfos: Das Webinar findet am 13. März 2021 um 16:00 Uhr statt. Dauer: ca. 1,5 Stunden. Referentin: Mag. Dr. Anja Geretschläger

Preis: Pro Person € 19,00 inkl. 20% Ust

Bestellablauf: Direkt nach dem Bestellabschluss erhalten Sie eine E-Mail mit allen wichtigen Informationen und Ihrem personalisierten Zugangslink. Sollten Sie diese Mail nicht innerhalb weniger Minuten nach Ihrer Bestellung erhalten oder Sie Fragen zum Ablauf haben, wenden Sie sich bitte an unseren Support unter support@feragen.at oder telefonisch unter +43 662 43 93 83 bzw. +49 8654 / 68 24 430 Sollten Sie sich für die Zahlungsweise Vorkasse / Bank Überweisung entschieden haben, erhalten Sie allen wichtigen Informationen und Ihrem personalisierten Zugangslink erst nach Zahlungseingang auf unserem Konto. Dies kann nach Zahlungsauftrag Ihrerseits je nach Bank 2 – 4 Werktage dauern.

Wichtige Hinweise: Bitte beachten Sie, dass dieser Link nur einmalig und für eine Person verwendbar ist. Die Webinare werden 10 Minuten vor dem offiziellen Termin gestartet. Bitte klicken Sie in diesem Zeitraum auf den Link. Sollten Sie an dem gebuchten Webinar nicht teilnehmen können, wenden Sie sich bitte vor Webinar-Beginn an unseren Support. Verwenden Sie zum Login exakt die selbe E-Mail Adresse, die Sie beim Kauf des Tickets verwendet haben!

Was Sie benötigen: Sie benötigen einen Computer mit Windows oder Mac, einen Internetanschluss und verbundene Lautsprecher für die Tonübertragung. Alternativ können Sie auch via Smartphone oder Tablet teilnehmen. Es ist kein Mikrofon erforderlich – Ihre Fragen können Sie während des Webinars per Chat stellen.