CLAD – Canine Leukozyten Adhäsionsdefizienz

63,00 

Enthält 20% MwSt.
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Die Canine Leukozyten Adhäsionsdefizienz (CLAD) ist eine angeborene Immunschwächekrankheit, bei der wichtige Funktionen des Immunsystems wie beispielsweise die aktive Aufnahme von Partikeln (Phagozytose) gestört sind.

Canine Leukozyten Adhäsionsdefizienz (CLAD)

Rassen: Für alle Mischlingsrassen jedoch besonders empfohlen für folgende Rassen: Irish Setter, Irish Red and White Setter

Die Canine Leukozyten Adhäsionsdefizienz – CLAD – ist eine angeborene Immunschwächekrankheit, bei der wichtige Funktionen des Immunsystems wie beispielsweise die aktive Aufnahme von Partikeln (Phagozytose) gestört sind. Diese Schwächung des Immunsystems führt zu schweren immer wiederkehrenden Infektionen und verläuft in der Regel tödlich.

Die CLAD wird durch eine Mutation im ITGB2-Gen verursacht, welches für die Bildung eines bestimmten Oberflächenproteins, Integrin-beta-2 (CD18), der weißen Blutkörperchen (Leukozyten) verantwortlich ist. Dadurch wird die Funktionsfähigkeit der Leukozyten erheblich beeinträchtigt, was zu einer erhöhten Infektionsanfälligkeit betroffener Hunde führt. Für die Anheftung (Adhäsion) von Blutzellen, wie beispielsweise die weißen Blutkörperchen an die Oberfläche von Geweben, werden 3 Proteine benötigt, für die das ITGB2-Gen einen wichtigen Bestandteil liefert, die sogenannte beta-Untereinheit. Durch Veränderungen im Integrin-Gen wird die Funktion zahlreicher Zellen des Immunsystems negativ beeinträchtigt und in weiterer Folge auch die gesamte Immunabwehr. Die Lieferung erfolgt als Standardbrief. Lieferzeit ca. 2-5 Werktage

Lesen Sie mehr über diesen Test